14. April 2011


Die 55jahrfeier des FC Fraunberg mit dem Jubiläumsabend am Samstag, 9. April 2011 war der geeignete Rahmen um außergewöhnliches Engagement im Ehrenamt zu würdigen. Heinrich Haider, der 1. Vorsitzende des FC Fraunberg wurde von Landrat Martin Bayerstorfer mit dem „Landkreispferd aus Porzellan“ für seine langjährige Funktionärstätigkeit geehrt. Auch der Bayerische Landessportverband, vertreten durch BLSV Vorsitzenden Adi Maier überbrachte eine Auszeichnung in Form der „Verdienstnadel in Gold mit Brillanten und Kranz“. Diese Ehrung wurde mit Haider in Bayern erst 22 Personen zuteil und in Oberbayern, so Maier, war Haider sogar einer der ersten, dem sie überreicht wurde. Der geehrte ist mittlerweile seit 45 Jahren ununterbrochen Vorsitzender des Fußballclubs FC Fraunberg und war vorher schon sechs Jahre Schriftführer des Vereins. „Er war damals mit 18 Jahren sicher einer der jüngsten Sportfunktionäre und mit 24 auch einer der jüngsten Vorstände in dieser Kategorie“, wusste Maier zu berichten. Er stellte weiterhin heraus, dass Heinrich Haider „ mit Abstand der Dienstälteste Vereinsvorsitzende eines Sportvereines“ sei. „Die meisten Mitglieder haben in diesen 45 Jahren miterlebt und auch dabei mitgeholfen, mit ihm an der Spitze, Vorreiter und Antreiber, den Verein zu dem zu bringen, was er heute ist und darstellt, sowohl auf der sportlichen wie auch auf der außersportlichen Ebene“, so Maier. Bürgermeister Wiesmaier zählte ebenfalls zu den Gratulanten. Auch er stellte die großartige Leistung des Geehrten heraus, die sich bekannter Weise nicht nur auf den sportlichen Sektor beschränkt. Weiterhin engagiert er sich auch noch in seinen Ehrenämtern als Gemeinderat und seit 2008 zusätzlich als dritter Bürgermeister der Gemeinde Fraunberg.
Heinrich Haider kann getrost mit der Bezeichnung „Urgestein für ehrenamtliches Engagement“ bedacht werden. Er ist darüber hinaus und auf seine Art ein herausragendes Beispiel für die Vielen in unserer Gesellschaft, die diese auf uneigennützige Weise mit Leben erfüllen.

R.H.

11 04 h haider urgestein fcf 590

Von links: Adi Maier und Heinrich Haider
Foto: Hermann Eschbaumer