26. April 2011

Zu zwei Ortsterminen lud Bürgermeister Hans Wiesmaier verantwortliche des Straßenbauamtes München unter Leitung von Michael Brand, des Amtes für Ländliche Entwicklung unter Leitung von Monika Hirl, der Polizeiinspektion Erding, vertreten durch Polizeihauptkommissar Ernst Albrecht, des Landratsamtes Erding, vertreten durch den Leiter des Sachgebiets Verkehrswesen, Alfred Neudecker, den Architekten und Planer Jakob Oberpriller, die Stellvertretende Schulleiterin Gisela Leitsch und die Koordinationsbeauftragte des Gemeindeentwicklungsvereins, Anni Gfirtner nach Reichenkirchen und Fraunberg.
In Reichenkirchen wurden die Straßensituation an der Einmündung der Lohkirchner Straße in die Hauptstraße und die Verbesserung der Anbindung des Sportgeländes und der Parkplätze an der Lohkirchner Straße an die Ortsmitte erörtert.
Fraunberger Themenschwerpunkte waren die Staatsstraße 2082 im Hinblick auf die Entwicklung der Ortsmitte sowie eine Verbesserung bei deren Überquerung bei der Kirche.
Die gewonnenen Erkenntnisse sollen die Grundlage für Überlegungen im Hinblick auf die weiteren Entwicklungen unserer Ortschaften bilden. Endgültige Planungsschritte sollen erst nach entsprechender Bürgerbeteiligung getätigt werden.

R.H.

11 04 eroerterung strassensituation fbg 590