Abschluss der Baumaßnahmen in Grucking

Die einjährigen umfangreichen Baumaßnahmen in Grucking wurden zu einem erfreulichen Abschluss geführt. Am Mittwoch dem 8. Juni 2011 trafen sich Bürgermeister Wiesmaier und Baudirektorin Monika Hirl vom Amt für Ländliche Entwicklung, mit Ingenieur Guido Schuster vom Ingenieurbüro Preiss und Schuster und Robert Brandl, dem Chef der ausführenden Firma, Straßen- und Tiefbau Brandl aus Altfraunhofen, sowie dessen Bauleiter Wolgang Zürner und Polier Robert Mittermeier, zur Abnahme des Gewerks.
Gegenstand der Betrachtungen waren die Ausführungen an der Dorf- und an der Kirchstraße, welche im Rahmen einer Dorferneuerungsmaßnahme mit einem Kostenrahmen von ca. 600.000 Euro saniert und neu gestaltet wurden. Nicht zum ersten Mal fand man im Amt für Ländliche Entwicklung einen Wegbereiter aber auch kompetenten fachlichen Begleiter über die ganze Maßnahme hinweg, der darüber hinaus als Zuschussgeber einen 50%igen Kostenanteil übernehmen wird. Zusätzlich waren weitergehende Sanierungsarbeiten, wie etwa die Regenwasserkanalsanierung erforderlich, die mit ca. 120.000 Euro zu Buche schlagen, jedoch nicht in die Kategorie Dorferneuerung einzubinden sind und daher zu 100% von der Gemeinde eigenfinanziert werden müssen.
Kleinere noch ausstehende Arbeiten und bei der Begehung auffällige Mängel werden in Kürze erledigt und lassen so einen endgültigen Abschluss nach erfolgten Vermessungsarbeiten im Jahre 2012, als realistisch erscheinen. Nicht ohne Stolz erwähnte Robert Brandl von der ausführenden Firma, dass es ihnen gelang, ein derart umfangreiches Bauwerk in einer Nettoausführungszeit von ca. 7 Monaten auszuführen. Er führte dies auch auf das große Verständnis der Anlieger zurück, die alle unvermeidbaren Behinderungen mit großer Geduld ertrugen und so dem zügigen Arbeitsfortschritt förderlich waren.
Als sichtbarer Vorteil ist die einseitige Gehwegstruktur mit einem Grünstreifen auf der gegenüberliegenden Seite zu erkennen, die einen insgesamt breiteren Gehsteig erlaubt und dadurch für mehr Fußgängersicherheit sorgt. Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Gruckinger Bürger, welche die Neugestaltung gleich zum Anlass nahmen, ihren angrenzenden Privatbereich ebenfalls zu verschönern und so dem gesamten Ort, zu einem harmonischen und wie schon vielfach bekundet auch sehr ansprechenden Bild verhalfen.
R.H.