- Bürgerkommune Fraunberg -
Internationales Fußballturnier in Reichenkirchen


14. Juni 2011

Bereits zum 10. Mal wurde auf dem Sportgelände der SG Reichenkirchen am Pfingstwochenende der Oberbayern Pokal ausgetragen. Im Rahmen eines internationalen Turniers, welches vom EURO-SPORTRING in bewährter Zusammenarbeit mit der SG Reichenkirchen organisiert wurde, war diese für die komplette Spielorganisation sowie die Bewirtung der Gäste verantwortlich. Insgesamt traten 24 Mannschaften aus sechs Ländern zur Ermittlung des Pokalsiegers an. Sogar ein Team aus Mexiko, die Squadra Academia de Futbol Queretaro, erweiterte das internationale Angebot mit Mannschaften aus Italien, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und natürlich auch aus Deutschland, das durch die SGR vertreten wurde. Vor Turnierbeginn erfolgte ein offizieller Akt, bei dem die vor dem Festzelt Aufstellung genommenen Teams von Bürgermeister Wiesmaier begrüßt wurden. 

11 06 int fussballturnier rk 1 590

Dem Sieger des Vorjahres, dem FC Subingen aus der Schweiz, wurde bei dieser Gelegenheit von Wiesmaier der Gemeindelöwe in Porzellan überreicht. Daraufhin wurden von Jürgen Baumgartner, dem verantwortlichen Organisator für den Spielbetrieb, die angetretenen Nationen aufgerufen und ihre Nationalhymne abgespielt. Dabei war es beeindruckend zu sehen, wie verschiedene Squadris durch innbrünstiges Mitsingen sich zu ihrem Heimatland bekannten.

11 06 int fussballturnier rk 2 590

11 06 int fussballturnier rk 590

Das Turnier selbst, in dem 54 Begegnungen zu jeweils 20 Minuten untergebracht waren, ging bis Sonntag am späten Nachmittag. Bei der anschließenden Preisverteilung konnte die Mannschaft des FC Wängi aus der Schweiz als Sieger gekürt werden, die SGR belegte den 14. Platz. An jedes Team wurde ein Pokal  überreicht, den Fair Play Pokal, konnte die Mannschaft US Dalhunden aus Frankreich gewinnen.
Eigentlicher Beginn des Festwochenendes war allerdings schon am Freitagabend, an dem der Musikkabarettist „Hanse Schoierer“ im Festzelt am Sportplatz auftrat. Mit seiner „12-saitige Gitarre und einer gehörige Portion Schalk im Nacken“, wie auf dem Plakat angekündigt, präsentierte er sich vor einem zahlreich erschienenen Publikum als originalgetreuer „Haberfeldtreiber“ und sorgte für gute Stimmung.
Den Verantwortlichen der Spielgemeinschaft Reichenkirchen ist es ein weiteres Mal gelungen, ein großes internationales Fest innerhalb unserer Gemeinde tadellos zu organisieren. Dem Wunsch des Bürgermeisters, dass sich das „Turnier in Reichenkirchen als eindrucksvolle Demonstration eines neuen Miteinanders auf europäischer Ebene erweisen“ und „die Gemeinde Fraunberg allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben wird“ ist man damit bestens nachgekommen. R.H.