- Bürgerkommune Fraunberg -

04.10.2011

Nicht nur in unseren Kirchen wird am 1. Sonntag im Oktober das Erntedankfest feierlich begangen, auch in der Grundschule Fraunberg nahm man sich dieser Thematik an. Wenn immer mehr Menschen (im Besonderen unsere Kinder) den Bezug zu Herkunft, Ernte und Verarbeitung unserer Lebensmittel verlieren und immer noch viele Kinder auf der Erde hungern müssen, ist es nur lobenswert, dies in den Schulunterricht einzubringen.
Schulleiterin Gisela Leitsch lud deshalb alle Schüler in beiden Schulhäusern in Reichenkirchen und Maria Thalheim am Dienstag dem 04. Oktober 2011 zu einer kleinen Andacht ein. „Dabei wollen wir dafür Danke sagen, dass es uns so gut geht. Gleichzeitig denken wir aber auch an Kinder und Familien, bei denen der Tisch nicht so reichlich gedeckt ist“, war im Elternbrief zu lesen.
Um dies zu unterstreichen, wurde wie schon in den vergangenen Jahren auch, aufgefordert für die Tafel Erding zu spenden. Gefragt waren Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten oder haltbare Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Nudeln usw. die an diesem Tag den Kindern mitgegeben werden sollten. Dieser Bitte kam man dann auch reichlich nach und konnte als Ergebnis einen stattlichen Berg kostbarer Nahrungsmittel an bedürftige Menschen in unserer näheren Umgebung weiterleiten.
Möge diese Aktion ein kleiner Beitrag sein um wieder mehr Ehrfurcht vor der Natur und Dankbarkeit gegenüber Gott in unser Bewusstsein zu bringen.
R.H.
o11_erntedank_grundschule