- Bürgerkommune Fraunberg -

08.12.2011

Als „eine besonders schöne Aufgabe, die nicht alle Jahre vorkommt“, bezeichnete Landrat Martin Bayerstorfer sein Tun, besonders herausragende Persönlichkeiten zu Ehren und ihnen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland oder das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten zu überreichen. Um die Leistungen dieser Menschen hervorzuheben, waren auch Bundestagsabgeordneter Max Lehmer, St Wolfgangs Bürgermeister und Landtagsabgeordneter, Jakob Schwimmer, Bezirksrat und 1. Bürgermeister von Taufkirchen, Franz Hofstetter, Fraunbergs Bürgermeister und Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetages für den Landkreis Erding, Hans Wiesmaier, stellvertretender Landrat und Bürgermeister der Stadt Erding, Max Gotz sowie Bockhorns Bürgermeister, Hans Schreiner anwesend.
Maria Wimmer aus Grucking, Karl Kräutler aus Taufkirchen, Anna Lamers aus Erding und Christine Westermaier aus Grünbach, „sind beispielgebend für viele andere“, eröffnete Landrat Bayerstorfer die Laudatio und bezeichnete die zu Ehrenden, „als Menschen, die für die Gesellschaft nicht nur irgendwie tätig sind, sondern in besonderem Maße“.

d11_ehrung_maria_wimmer_grucking_1
vlnr. Hans Schreiner, Jakob Schwimmer, Anna Lamers, Franz Hofstetter, Christine Westermaier, Karl Kräutler, Maria Wimmer, Martin Bayerstorfer, Max Gotz, Hans Wiesmaier und Max Lehmer.

Besonders sei hier auf Maria Wimmer aus Grucking eingegangen, die seit 1981 den Sohn ihrer Schwester, der mit dem Down-Syndrom zur Welt kam, pflegt und dafür mit die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt wurde. Der vierte Sohn ihrer Schwester, Thomas Johannes Winner, wurde 1980 geboren und ist seit seiner Geburt aufgrund der Trisomie 21 pflegebedürftig. Die Eltern des Schützlings waren in Besitz einer Metzgerei und einer Gastwirtschaft und hätten den erforderlichen Pflegeaufwand nicht leisten können. Um Thomas nicht in ein Heim geben zu müssen, erklärte sich Maria Wimmer bereit, das Kind bei sich aufzunehmen und zu versorgen. So kam er bereits im Alter von wenigen Tagen nach Grucking und ist seither ohne Unterbrechung bei Maria Wimmer und ihrer Familie.
Thomas ist in Besitz eines gültigen Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „H“ (Hilflosigkeit) und wird im häuslichen Bereich gepflegt. Er kann nicht sprechen und benötigt einen Pflegeumfang, der alle für einen schwerstbehinderten Menschen anfallenden Hilfen, regelmäßige wiederkehrende Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens sowie Beaufsichtigung und medizinische Betreuung erfordert. Maria Wimmer erbringt die Pflegeleistung zu Hause auf dem ländlichen Anwesen mit der Unterstützung ihres Mannes. Da die Pflegeleistung seit 1981 regelmäßig und zusammenhängend bis heute erbracht wird, sind beide für ihn wie Eltern geworden. Thomas ist seit einiger Zeit in der Werkstätte für behinderte Menschen in Erding tätig.

d11_ehrung_maria_wimmer_grucking_2
Landrat Marin Bayerstorfer überreicht die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Maria Wimmer.

„Ich bin stolz, Landrat eines Landkreises zu sein, in dem es so viele herausragende Persönlichkeiten zu ehren gibt“, verkündete der Kreischef gerührt. Auch die Bürgerkommune Fraunberg ist sich dieser großartigen Leistung der Familie Wimmer bewusst und überbringt auf diese Weise ihre herzlichste Anerkennung.
 
R.H.