- Bürgerkommune Fraunberg -

18.12.2011

Am 18. Dezember, dem 4. Adventssonntag 2011, wurde das neu errichtete und von Thalheimer Bürgern gespendete Kreuz auf dem Friedhof von Maria Thalheim eingeweiht. Kathi Mayer aus Kleinthalheim und die Familie Fritsch aus Maria Thalheim, die sich das ganze Jahr über liebevoll um die Grünanlagen und die Gestaltung des Friedhofes kümmern, hatten die Anregung dazu in die Thalheimer Bürgerschaft gebracht. Sie stießen dabei auf guten Boden, den sofort erklärten sich Mehrere bereit, dem Ansinnen Taten folgen zu lassen.
Familie Algasinger aus Stürzlham stiftete das erforderliche Eichenholz, Firma Baumgartner aus Stürzlham verarbeitete das wertvolle Gut künstlerisch ansprechend und fachgerecht und die Firma „Elektro Grandek und Obermaier“ sorgte für die richtige Beleuchtung des dadurch weithin sichtbaren christlichen Symbols.
Die Segnung des Kreuzes erfolgte durch Diakon Christian Pastötter, der in seiner Ansprache einen Einklang zur bevorstehenden Weihnachtszeit herstellte, indem er zu bedenken gab, „Geburt und Tod, sind schließlich die wichtigsten Erfahrungen im Leben eines Menschen“.
Bürgermeister Wiesmaier bedankte sich mit einem „Vergelt´s Gott“ bei den Spendern und freute sich, dass so „der Glaube, der uns das Leben schenkt, weitergetragen wird“. „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es mit den Toten umgeht“, gab er zu bedenken und war sich sicher, dass mit dieser Aktion gezeigt wurde, „dass uns der Friedhof etwas wert ist“.
Insgesamt betrachtet, ein großartiges Zeichen bürgerschaftlichen Engagements, dass, wie auch in den kirchlichen Friedhöfen des Gemeindebereichs von vielen unentgeltlich arbeitenden praktiziert, einen wichtigen Beitrag zur Bürgerkommune Fraunberg leistet.

R.H.

d11_kreuzeinweihung_thalheimer_friedhof