-Bürgerkommune Fraunberg -

08 September 2012

Maria Thalheim – Organisiert durch den VdK, begab sich die Gemeinde Berglern im Rahmen einer „Seniorenfahrt“ nach Maria Thalheim. Angeführt durch Bürgermeister Herbert Knur, machten sich knapp 70 Personen auf den Weg in ihre Nachbargemeinde.
„Ziel unserer diesjährigen kulturellen Ertüchtigungsfahrt ist Maria Thalheim. Ein Musterbeispiel für amtliche Dorferneuerung und mit der Wallfahrtskirche ein Aushängeschild unseres Landkreises“, so Knur. Empfangen wurden die interessierten Senioren durch Bürgermeister Wiesmaier. Er begrüßte sie im Saal des Pfarrheimes mit den Worten: „Ich freue mich, dass ihr da seid, denn es ist gut, wenn man spürt, dass so ein Wallfahrtsort Leute anzieht“. Der Imagefilm der Gemeinde sollte den Gästen eine Vorstellung über den Fraunberger Weg, von der  Flurbereinigung über die Dorferneuerung bis hin zur Gemeindeentwicklung, aufzeigen. Anschließend begab man sich zur Besichtigung des sanierten Ortskerns. Danach freute sich Diakon Christian Pastötter über so viel Interesse an der Wallfahrtskirche. Leider konnte er, bedingt durch das immer noch vorhandene Innengerüst, das Thalheimer Kleinod nicht in seiner ganzen Pracht präsentieren.
Dennoch waren die Gäste waren sichtlich begeistert und rundeten die nachmittägliche Exkursion mit einer Einkehr im Gasthaus Stulberger in Maria Thalheim ab.   R.H.
12_09_seniorengruppe_berglern_5_1000