- Bürgerkommune Fraunberg -

05. Februar 2013

Maria Thalheim –  Eine willkommene Abwechslung in der Faschingszeit wollte man auch unseren Grundschülern gönnen. Mit Friedrich Obermeier, einem gebürtigen Kemodinger, besser bekannt als „Fritz, der zaubernde Postbote“, hatte man auf das richtige Pferd gesetzt.

13_02_zauberer_an _grundschule_1_1000

Begeistert verfolgten die Grundschüler aus Reichenkirchen und Maria Thalheim viele verwegene Tricks und Illusionen. Teilweise waren die Kinder sogar als „Zauberassistenten“ in die Show mit eingebunden.

13_02_zauberer_an _grundschule_3_1000
Allerlei wunderliche Dinge konnten bestaunt werden: Ein afrikanischer Zauberstab in Form einer Banane; Zaubergeldscheine; Zauberbücher und Zauberkarten bis hin zu einem weißen Ei mit schwarzen Punkten, dass sich letztendlich als Würfel entpuppte.
Traditionsgemäß gibt’s am Unsinnigen Donnerstag vom Elternbeirat noch Krapfen, ehe es ab Montag für eine Woche in die Faschingsferien geht. R.H.

13_02_krapfen_an _grundschule_1_1000