- Bürgerkommune Fraunberg -

01. Oktober 2013

Fraunberg – Zu einer feierlichen Spendenübergabe trafen sich Kinderhausleiterin Anita Steinbichler, Trägervertreter Diakon Christian Pastötter, Bürgermeister Hans Wiesmaier und viele Kinder des Hauses mit den Wohltätern am Eingang des Kinderhauses.
„Unser im letzten Jahr verstorbener Altbürgermeister Lambert Bart hat immer, zu Lebzeiten und auch über seinen Tod hinaus, an unsere Kinder gedacht“, gab Bürgermeister Wiesmaier zu bedenken. Im Sinne des Altbürgermeisters sollten deshalb bei seiner Beerdigung statt der üblichen Blumen, Spenden für das Kinderhaus gesammelt werden. Somit konnte der stolze Betrag 2800 € von der Frau des verstorbenen, Elisabeth Bart (hier mit Schwiegertochter Monika und Enkel Lambert), übergeben werden.

13_10_spender_fam_bart_1000

Damit wurde eine Wasserbahn angeschafft, mit der die Kinder zukünftig der Lieblingstätigkeit aller Kinder nachgehen können: Wasserpantschen. „Hier können sie Wasser stauen, Schiffe fahren lassen …“, gab Steinbichler zu verstehen und freute sich: „Wir wollen feiern, dass wir so viele schöne Sachen bekommen haben“.

13_10_spender_kai_v_fraunberg_1000

Als Gönner des Kinderhauses trat auch Kai von Fraunberg hervor. Mit vielen Sponsoren erstellte ein weiteres Hochbeet für die zusätzliche Kindergartengruppe und legte einen Sinnesweg an. Unterstützt wurde er dabei von den Firmen: Landschaftsbau Josef Huber, Lohkirchen, Baustoffe Auer (Günther Eschbaumer), Bauunternehmen Jakob Käsmeier, Pfanzelt Autoservice Fraunberg und Sägewerk Jakob Angermaier.

13_10_spendenuebergabe_1000

Die Kinder bedankten sich mit Blumen und einem Lied bei den Spendern. Bürgermeister Wiesmaier freute sich: „Gemeinde und Träger sind immer wieder dankbar für Spenden und Unterstützung. Zu einem gewissen Grad leben wir davon, andernfalls könnten wir uns vieles nicht leisten.“ R.H.