- Bürgerkommune Fraunberg -

28. Januar 2014

Oberbierbach -  Bereits zum zweiten Mal nach 2012 machte das 1994 gegründete Kammerorchester Camerata Ivoti Station in Oberbierbach. In ihrer fünften Europatournee gastieren die Schüler u.a. in Lissabon, Paris, Dedemsvaart (Holland) Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Oberbierbach. Die brasilianische Gruppe aus der südlichen Provinz Porto Alegre, ist eins der vier bestehenden Orchester des Musikprojekts, das die IEI-Schule zusammen mit der Associação Pró-Cultura e Arte Ivoti (ASCARTE) betreibt und seit ihrer Gründung von Irving Feldens geleitet wird. Die Kontakte zur Gemeinde Fraunberg basieren auf der Arbeit der Familie Herdana und Dieter von Fraunberg, die in ihrer früheren Wirkungsstätte in Crissumal, im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul, Kontakte zu Schuldirektor Ruben Werner Goldmeyer pflegten.

14_01_camerata_ivoti_in_bierbach_bgm_1000

Offensichtlich war der Eindruck den das Orchester vor zwei Jahren hinterließ ein gewaltiger. Nur so ist es zu erklären, dass über 200 erwartungsvolle Gäste den Saal des Gasthauses Strasser in Oberbierbach bis auf den letzten Platz füllten um sich den temperamentvollen Takten der Südamerikaner hinzugeben.
Bürgermeister Hans Wiesmaier begrüßte das Ensemble aufs herzlichste und war sichtlich stolz auf diesen interkontinentalen Kontakt. Er stellte voraus: „Kunst und Kultur verbinden im Allgemeinen, Musik verbindet im Besonderen“. Ein weiterer besonderer Gruß galt der Familie von Fraunberg. Herdana und Dieter von Fraunberg, waren in Begleitung ihrer Mutter Herdana erschienen, die auch nach Überschreitung des Hundertsten Lebensjahres überaus musikbegeistert ist. Anwesend war auch die Kulturbeauftragte des Landratsamtes Erding, Anette Berger. Maßgeblich zum Zustandekommen der Veranstaltung trugen die Sponsoren bei, darunter die VR-Bank Taufkirchen-Dorfen, die Flughafen München GmbH, die Johann Egger OHG, Wartenberg, der Landkreis Erding, die Kreismusikschule Erding und natürlich die Gemeinde Fraunberg, die finanzielle oder praktische Hilfe leisteten.
Ganz besonders erwähnte Wiesmaier jedoch Gemeinderätin und Kulturbeauftragte Anni Gfirtner, die mit ihrem engagierten Wirken im Vorfeld viele Hürden beseitigte und letztendlich die Organisation im Fraunberger Bereich leistete. Für Umrahmung sorgte der Erdinger Gospelchor "Happy Souls" unter der musikalischen Leitung von Ute auf dem Hövel, begleitet von Peter Heger (Klavier) und Edwin Karbaumer (Percussion).

Hier das musikalische Programm des Abends:

Happy Souls mit Peter Heger und Edwin Karbaumer
„God is here“
„Peace to the World“

Camerata Ivoti
„Buscai Primeiro o Reino de Deus”
“Quarteto de Cordas nº1 (I – Allegro agitato, III – Scherzo)
“Sarau na Roça” (Fest auf dem Bauernhof)
“Oblivion”  (Vergesslichkeit)
       Solistas:     Luiz Gustavo Leuck Dallastra (Acordeão)
       Eduarda Cloé Dhein Weber (Violino)
„Rei do Gado“
       Solista:     Bernardo Takeshi Ueda Kleinkauf (Violino)
“Escorregando”
“Mourão”

Happy Souls mit Peter Heger und Edwin Karbaumer
„I will follow him“
„More abundantly“

-    Pause  –

Happy Souls mit Peter Heger und Edwin Karbaumer
„I’ve got a feeling“
„This little light“

Camerata Ivoti
“Fantasia Pampeana”
       Solista:     Luiz Gustavo Leuck Dallastra (Acordeão)
“Choro de Cordel”
       Solista:     Luiz Gustavo Leuck Dallastra (Acordeão)
“Merceditas”
       Solista:     Luiz Gustavo Leuck Dallastra (Acordeão)

14_01_camerata_ivoti_in_bierbach_22_1000

Ein donnernder Schlussapplaus forderte eine Zugabe, die in Form von „La Bamba“ und der Wiederholung von „Fantasia Pampanea“ gewährt wurde.
Bürgermeister Wiesmaier bedankte sich beim Orchesterleiter auf Portugiesisch mit „multi obligado“ für den musikalischen Leckerbissen und bestätigte ihm: „Sie haben uns in eine Welt voller Musik entführt und uns einen stimmungsvollen, unvergesslichen Abend bereitet“. Zur Erinnerung überreichte Wiesmaier ein Buch über den Landkreis Erding.

14_01_camerata_ivoti_in_bierbach_4_1000

Felden bestätigte, dass er gerne wieder nach Fraunberg kommen würde und weiterhin Kontakt zur Familie von Fraunberg hält. „Wir kommen hier her nicht nur wegen des Konzerts, wir wollen mit unseren Schülern in den jeweiligen Gastfamilien auch das Leben hier fühlen“, erläuterte er in gut verständlichem Deutsch.
Von den Happy Souls wurde an jedes Konzertmitglied noch ein Erinnerungsstück bayrischer Art überreicht. Ein blauweiß kariertes Schnupftabaktuch soll den Brasilianer ihren Aufenthalt in Oberbierbach unvergesslich machen. R.H.