- Bürgerkommune Fraunberg -

27. Juli 2014

Kemoding – „Das Fest findet bei jeder Witterung statt“, stand auf der Einladung der Oldtimerfreunde Kemoding, und dieser Hinweis war wichtig. Zunächst versprach der Sonntag wenig Sonne aber der Himmel blieb trocken und bis zum Umzug kam sogar die Sonne heraus.
Vorstand Rudi Obermeier konnte stolz 470 angereiste Fahrzeuge vermelden, einige mehr als beim letzten Treffen. Er bedankte sich in seiner Ansprache ausdrücklich beim Schirmherrn der Veranstaltung, Fraunbergs Bürgermeister Johann Wiesmaier, und schrieb das Wetterglück seiner Routine zu.
Der Umzug startete um 14.00 Uhr mit den Autos und Zweiradfahrzeugen, die über Rappoltskirchen und Gigling zum Ausgangspunkt zurückfuhren. Danach folgten die zahlreicheren aber auch langsameren Traktoren auf derselben Strecke.
Veranstaltungsbeginn war schon am Vormittag mit einem Weißwurstfrühstück bei Anreise der Fahrzeuge. Erneut stellte sich die Halle des Arbeitsbühnenverleiher Josef Obermeier mit vorgelagertem Gelände als idealer Bewirtungsstandort heraus und die Mitglieder des Clubs waren zahlreich und in bewährter Form in die Gästeversorgung mit eingebunden. Alle Teilnehmer erhielten eine ein Getränkezeichen, eine Dankesurkunde und eine Erinnerungskappe.
Die Oldtimerfreunde Kemoding erwiesen sich erneut als routinierter Gastgeber und können auch bei ihren zukünftigen Veranstaltungen mit viel Zuspruch aus Nah und Fern rechnen. Weitere Bilder gibt’s auf unserer Homepage unter http://fraunberg.de/portrait/sehenswertes/bilder  R.H.

14_07_oldtimertreffen_kemoding_480