- Bürgerkommune Fraunberg -

21. August 2014

Maria Thalheim – Im Rahmen einer Informationsfahrt begab sich eine Abordnung der Gemeinde Waldthurn nach Maria Thalheim. In der ländlichen Marktgemeinde im Herzen des Oberpfälzer Waldes, welche wie Maria Thalheim zu den ältesten Marienwallfahrtsstätten Bayerns zählt, läuft ein Dorferneuerungsprozess, der verschiedene Parallelen zu unserem aufweist. Bürgermeister Josef Beimler, ein Bruder des wesentlich in die Maria Thalheimer Dorferneuerung eingebundenen Franz Beimler, wurde bei einem Vortrag unseres Bürgermeisters Johann Wiesmaier in Grafenrheinfeld aufmerksam und wollte sich und seine Mitstreiter informieren.
Exkursionsstart war im Pfarrheim mit einer kurzen Einführung. Hier zeigte Bürgermeister Wiesmaier auf, wie man in Maria Thalheim aus der Flurbereinigung in den Jahren 1993/94 in die Dorferneuerung überging und seit 2003 Gemeindeentwicklung betreibt. Die Besichtigung des Schützenstandes und des umliegenden Dorfplatzes sowie des alten Feuerwehrhauses mit seinen derzeitigen Verwendungen folgte als nächstes.

14_08_waldthurn_informationsfahrt_nach_thalheim_1_1000

Beeindruckt zeigten sich die Gäste auch vom kürzlich modernisierten Schulhaus und seinen Einrichtungen. Wiesmaier führte die Delegation in den Ort und schilderte an konkreten Beispielen, wie es gelang, private Hausbesitzer in die Dorferneuerung mit einzubinden und den Maria Thalheimer Prozess zu einem Erfolg werden zu lassen. Einen krönenden Abschluss fand der Besuch in Maria Thalheim mit einer Führung durch die renovierte Wallfahrtskirche.

14_08_waldthurn_informationsfahrt_nach_thalheim_2_1000

Die Gäste aus der Oberpfalz waren sichtlich begeistert und rundeten die Exkursion mit einer Einkehr im Forsterhof in Hatting ab. R.H.