- Bürgerkommune Fraunberg -

21. Oktober 2014

Fraunberg – Wiederum machten junge Schul- und Berufsabsolventen mit ihren Abschlüssen auf sich aufmerksam und wurden von Bürgermeister und Gemeinderat für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Bürgermeister Johann Wiesmaier war sichtlich stolz, erneut junge Menschen herausstellen zu dürfen, die mit überdurchschnittlich guten Noten glänzen und so für unsere Gemeinde ein Aushängeschild sind.
Karin Hobmaier (18) aus Reichenkirchen erlangte am Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding ihr Reifezeugnis und glänzte mit einem nicht zu übertreffenden Abiturnotenschnitt. Sie macht derzeit im Krankenhaus Erding die einjährige Ausbildung zur Krankenpflegehelferin und strebt ein Medizinstudium an.
Verena Wisbacher (19) aus Unterbierbach erlernte den Beruf der medizinischen Fachangestellten. Sie wurde bereits von der Berufsschule Erding für ihr herausragendes  Abschlusszeugnis gewürdigt. Verena arbeitet als Arzthelferin in der internistischen Praxisgemeinschaft Dr. Dichtl, Dr. Marschall, Dr. Centner in Erding.
Der 16jährige Ridinger Benedikt Pöppl erwarb an der Herzog-Tassilo-Realschule in Erding seinen Realschulabschluss. Sein ausgezeichneter Schulabschluss mit überdurchschnittlichen Noten, wird ihm eine gute Grundlage für seinen beruflichen Einstieg bei BMW in der  Ausbildung zum Technischen Modellbauer sein.
Als kleine Anerkennung bekamen sie vom Bürgermeister die obligatorische mit Süßigkeiten gefüllte Gemeindetasse überreicht. R.H.

14_10_ehrung_schul_berufsabgaenger_2_1000

v.l.n.r. Benedikt Pöppl, Karin Hobmaier, Verena Wisbacher und Bürgermeister Johann Wiesmaier