- Bürgerkommune Fraunberg -

30. November bis 04. Dezember 2014

Maria Thalheim  –  Auf eine Initiative Lilli Lachners geht die Krippenausstellung im Pfarrheim in Maria Thalheim zurück. Zeitgleich mit dem Adventsmarkt der Gemeinde sollte wieder eine Ausstellung gezeigt werden – und viele Besucher kamen um zu staunen.
An die 60 Exponate in unterschiedlichen Stilrichtungen fanden die Bewunderung der vielen Betrachter. Alpenländisch, orientalisch, Wachs-, Baumstamm-, Bruchholz-, Serviettentechnik-, Holzscheit-, Spiel- und sogar Zündholzschachtelkrippen waren ansprechend arrangiert und mit Figuren ausgestattet. Die vielbeachteten Exponate stammten überwiegend von einheimischen Künstlern, größtes Exemplar und sicher Hauptattraktion, war wohl die im Jahre 1840 entstandene Kirchenkrippe Maria Thalheims. Dieses Kleinod aus dem späten Biedermeier, in offener Bauweise mit Krippenberg und gemaltem Hintergrund, ist in vier verschiedenen Motiven aufbaubar.
„Maria Empfängnis“, „Darstellung Maria Lichtmess“, „Hirten bringen ihre Gaben – Geburt Jesu im Stall von Bethlehem“ und „Die Heiligen Drei Könige bringen ihre Schätze“, heißen die religiösen Szenarien.
In fast Lebensgröße sticht eine Leihgabe der Kirchenkrippe von Schröding aus allem heraus. Die heilige Familie in prächtigen Gewändern wurde von Elisabeth Rost-Oberndorfner geschnitzt und ausstaffiert. Hierzu gibt es noch die Heiligen Drei Könige und ein Krippenhüttlein, welches aber aufgrund seiner Größe nicht ins Pfarrheim geschafft werden konnte.
Mit Hilfe einiger engagierter Bürger konnte die Ausstellung in ihrer konzentrierten Pracht verwirklicht werden.
Ganz gewiss dürfen sie stolz sein – und mit ihnen die Maria Thalheimer Laienkünstler, hinter denen wahre Krippenbaumeister verborgen sind.
Viele Bilder zur Krippenausstellung gibt’s unter www.fraunberg.de  R.H.