- Bürgerkommune Fraunberg -

23. Dezember 2014

Maria Thalheim - Reichenkirchen -  Traditionsgemäß wird an unserer Grundschule der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien mit einer Weihnachtsfeier abgeschlossen. Hierzu sind Eltern und Großeltern der Schüler eingeladen und dürfen sich auf ein reichhaltiges Programm ihrer Sprösslinge freuen, die mit Gedichten, Tänzen, Instrumenten und Gesang auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.
Schulleiterin Gisela Leitsch freute sich, in der Schulturnhalle in Maria Thalheim viele Gäste begrüßen zu können. Besonders freute sie sich über die Anwesenheit von Bürgermeister Johann Wiesmaier, 3. Bürgermeisterin Anni Gfirtner, Elternbeiratsvorsitzende Gisela Liebl, Schulsozialarbeiterin Nicole Floßmann, die anwesenden Lesepaten, die Damen von der Mittagsbetreuung sowie viele ehemalige Kolleginnen. Als weiterer besonderer Gast wurde der Maria Thalheimer Bäckermeister Hans Sellmaier begrüßt, der stilgerecht in seiner Berufskleidung erschienen war und für die Grundschule eine dicke Überraschung parat hatte. Gleich zu Beginn übergab er der Schulleitung einen Scheck über 500 Euro. Er hatte in diesem Jahr keine Weihnachtsgeschenke an die Kundschaft ausgegeben und stattdessen die Grundschule Fraunberg bedacht. Schulleiterin Gisela Leitsch und Bürgermeister Johann Wiesmaier nahmen das üppige Weihnachtsgeschenk gerne entgegen.

14_12_weihnachtsfeier_grundschule_1000

Bäckermeister Hans Sellmaier, Schulleiterin Gisela Leitsch, Bürgermeister Johann Wiesmaier

Dann waren die jungen Künstler an der Reihe. Von der 1. bis zur 4. Klasse wurde ein beachtliches Repertoire an weihnachtlichen Liedern dargeboten. Auf allen Instrumenten zeigten sich unsere Grundschüler als wahre Virtuosen und zum Abschluss wurde von der 4. Klasse sogar ein Krippenspiel mit dem Titel „Die Zeitreise“ aufgeführt.
Auch der Elternbeirat gestaltete mit und bot nach der Feier im Schulhaus von Reichenkirchen und Maria Thalheim Punsch und Lebkuchen an. Es ist schon gute Tradition, den Erlös aus dieser Aktion an die Spendenaktion des Erdinger Anzeigers, „Licht in die Herzen“, weiterzugeben. Auch in diesem Jahr zeigten sich die anwesenden Gäste spendabel und sorgten für das beachtliche Ergebnis von 450 Euro.
Mit den Worten: „Ich freue mich, wenn wir uns am 7. Januar wiedersehen“, entließ Leitsch das Kollegium und die Schüler in die wohlverdienten Weihnachtsferien. Möge ihnen weihnachtliche Ruhe und Erholung zuteilwerden, um auch im neuen Jahr 2015 für den Schulalltag bestens gewappnet zu sein. R.H.