- Bürgerkommune Fraunberg -

18. August 2015

Reichenkirchen – In Eigenregie haben die Verantwortlichen der Kirchengemeinde St. Michael den Abbruch des alten Leichenhauses in Reichenkirchen in Angriff genommen. Etwa zehn fleißige Helfer standen Kirchenpfleger Anton Maier zur Seite, als mit dem Abdecken des Daches begonnen wurde. Das dafür notwendige Gerüst wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Beim Abbruch der Mauern wird ein Bagger eingesetzt und mit eigenen Schleppern und Anhängern das Material entsorgt. Ein Bauzaun soll dann bis zum Beginn der Dorfplatzgestaltung für Sicherheit und Abgrenzung sorgen.

15_08_abbruch_leichenhaus_rk_1000

„Dann hoffen wir das bald was weitergeht“, meinte Anton Maier, der auch bisher schon bei der Gestaltung der Ortsmitte Reichenkirchen in seiner Eigenschaft als Kirchenpfleger maßgeblich mit eingebunden war.
Das schon jetzt ansprechende Ensemble aus Kirche, Pfarrhof, Pfarrheim, Schule, neugestalteter Hauptstraße und umliegender Anwesen, wird durch einen passend gestalteten Dorfplatz eine zusätzliche Aufwertung erfahren. R.H.