- Bürgerkommune Fraunberg -

28.01.2016

Grafing / Erding -  Seit nunmehr 20 Jahren ist Elisabeth Pfanzelt als  Trauerbegleiterin unterwegs und übernimmt im Bereich der Hospizarbeit immer wieder auch Sterbebegleitungen, sowohl im ambulanten Bereich als auch in Pflegeeinrichtungen. Sie ist so eine wichtige Stütze bei der Umsetzung der Unterstützung von Schwerkranken und ihren Familien. Pfanzelt ist mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ein wichtiger Pfeiler der Hospizarbeit des Hospizverein Erding.
Darüber hinaus war Elisabeth Pfanzelt bis zu ihrem 65. Lebensjahr ehrenamtlich im kirchlichen Bereich tätig. Sie war ca. sechs Jahre lang stellvertretende Vorsitzende im Pfarrgemeinderat Reichenkirchen, hat sich 12 Jahre lang im geschäftsführenden Ausschuss des Katholischen Bildungswerkes Erding engagiert und war auch im Arbeitskreis Seniorenbildung beim Katholischen Bildungswerk Erding aktiv.
Wertvolle Arbeit für die Kirchengemeinde St. Michael Reichenkirchen leistete sie auch als Wortgottesdienstleiterin und als Unterstützerin beim Aufbau der Gemeindebücherei.
Dafür wurde sie nun ausgezeichnet. Im Beisein von Bürgermeister Johann Wiesmaier und Staatsministerin Ulrike Scharf überreichte ihr Landrat Martin Bayerstorfer im Auftrag von Ministerpräsident Horst Seehofer das Ehrenzeichen. Mit Ihr wurden weitere sieben Bürgerinnen und Bürger des Landkreises geehrt, die sich herausragende Verdienste im Ehrenamt erworben haben. Die Bürgerkommune Fraunberg gratuliert Elisabeth Pfanzelt herzlich zu ihrer Auszeichnung. R.H.

16_01_elisabeth_pfanzelt_ehrenzeichen_1000

v.l.n.r. Bürgermeister Johann Wiesmaier, Staatsministerin Ulrike Scharf, Elisabeth Pfanzelt, Landrat Martin Bayerstorfer