- Bürgerkommune Fraunberg -

30. April 2016

Fraunberg – 12 Meter lang ist das Prachtstangerl, das seit letztem Aprilsamstag den Eingangsbereich des Kinderhauses schmückt. Ein richtiger Maibaum musste schon her, um dem Frühlingsfest unserer Kleinsten einen echten bayerischen Anstrich zu geben. Das Motto lautete „Tanz in den Mai“ und Viele waren gekommen um bei herrlichem Wetter zu feiern und sich von unseren Kindern unterhalten zu lassen. Stilgerecht waren alle Akteure mit Dirndl und Lederhose gekleidet. Nach dem Weißwurstfrühstück im großen Garten des Kinderhauses brachte man den Maibaum an seinen Platz wo ihn gestandene Väter von Kinderhauskindern originalgetreu mit Schwalben aufstellten. Die Gemeindearbeiter Franz Karbaumer und Hubert Pfanzelt („ohne die geht gar nix“, so Steinbichler) hatten das nötige Loch ausgehoben und halfen auch beim Aufstellen kräftig mit. Nach getaner Arbeit traten unsere Jüngsten auf den Plan und brachten getreu dem Motto Lieder und Tänze zur Aufführung.
Die Spatzengruppe sang „Mia san Fraunberger Kinder, mia feiern heit a Fest ..“, die Krippenkinder rückten mit Spielzeugtraktoren an und sangen „Resi, i hol di mit meim Traktor ab …“, die Schneckengruppe sang „Gockerl, Gockerl, drom aufm Mist, juhee …“ und die Käfergruppe zeigte zum Holzhackermarsch wie richtige Waldarbeit geht. Die Schmetterlinge führten einen Reigen auf, die Maulwürfe erzählten von der Kuh, die ins Kino wollt und die Bienen sangen und tanzten zu dem Lied „Heit samma kreuzfidel ...“ Danach ging‘s zurück in den Garten und für alle gab’s Brotzeit, Kaffee und Kuchen.
Trägervertreter Christian Pastötter und Kinderhausleiterin Anita Steinbichler freuten sich über den großen Zuspruch und die vielen Helfer. Steinbichler bedankte sich bei Baumspender Bürgermeister Johann Wiesmaier sowie der Familie Kai und Cecile von Fraunberg, auf deren Anwesen der Baum hergerichtet und gelagert wurde. Ein weiterer Dank ging an Elisabeth Voringer und an Sebastian Haindl mit seinen Kindern für die musikalische Umrahmung, an die FF Fraunberg für die Straßensperrung sowie Evi und Bernhard Schraufstetter für die Bereitstellung der Tontechnik.
Am Nachmittag wurde das Fest mit einem gemeinsamen Lied aller Kinder abgeschlossen. Ein großer Dank gilt dem Team des Kinderhauses St. Florian Fraunberg, dem es zusammen mit dem Elternbeirat gelungen ist, eine großartige Feier gleichermaßen für Jung und Alt zu organisieren. R.H.