- Bürgerkommune Fraunberg -

23. und 30. Juni 2017

Maria Thalheim / Reichenkirchen – Nach 2013 startet die Grundschule Fraunberg mit ihren 130 Schülern ein weiteres Schulprojekt unter der Leitung von Michael Maier. „Momentaufnahme der Zukunft“, lautet das Motto, innerhalb dessen die Schüler aufzeigen können, was ihnen für die Zukunft wichtig ist, warum es ihnen wichtig ist oder was sie machen können, dass alles so bleibt.
„Die Zukunft ist definiert als Schüler, weil sie ja auch zum großen Teil unsere Zukunft sind“, erklärt Maier und schildert die Arbeiten, die von ihnen im Vorlauf zu erbringen sind.
In den Klassen kann jeder Schüler einen Text zum Thema Natur oder Gegenstände verfassen. Aus den verfassten Texten werden dann fünf Stück pro Klasse von den Schülern gewählt und in einer Gruppenarbeit auf Papier und dann unter bestimmten Vorgaben auf eine Fahne gebracht.

17 06 schulprojekt 1 590
Foto: R.H.

Die Fahnen, von denen 48 in den Abmessungen 600 mm x 450 mm in unterschiedlichen Farben entstehen sollen, werden dann auf einer Vernissage am 20. Juli unter dem Dach des Rathausplatzes dem breiten Publikum präsentiert.
Von Süden nach Norden werden dabei zwischen den Säulen zwei parallele Trageseile gespannt. Daran werden die Fahnen mit den entsprechenden Texten befestigt, die als fertige Installation eine Fläche von ca. 120 m2 überspannen.
Wiederum sind namhafte Firmen und Privatpersonen aus der Gemeinde Fraunberg zur Stelle, die sich der Sache annehmen und mit großzügigen Spenden für deren Finanzierung sorgen.
Eine schöne und gewaltige Aufgabe für unsere Schüler und man darf schon jetzt gespannt sein, welches Ergebnis daraus entsteht. R.H.

17 06 schulprojekt 2 590
Foto: R.H.

Die Klasse 2a in Reichenkirchen mit ersten Ergebnissen. Im Hintergrund von links: Projektmanager Michael Maier, Klassenleiterin Andrea Scharstein