- Bürgerkommune Fraunberg -

11. Juli 2017

Maria Thalheim – Antonio Vivaldis Portrait der Jahreszeiten sollte unseren Grundschülern auf ansprechende, humorvolle und vor allem moderne Weise näher gebracht werden. „Es geht uns darum, den Kindern Spaß an der Musik, aber auch Bildungsinhalte zu vermitteln“, erklärte Alfred Wittenberger (Gitarre), der mit seiner Partnerin Katharina Kreuz (Geige) aus Wien angereist war und derzeit in Bayern gastiert.
Das Wiener Konzertduo begann zunächst ganz fetzig und zur Freude der Schüler mit „Highway To Hell“ (E-Gitarre und E-Geige).
Daraufhin tauschten sie ihr Equipment gegen klassische Musikinstrumente aus und widmeten sich ganz und stilgerecht dem eigentlichen Thema.
Den beiden Künstlern zufolge, geht das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis auf eine Wette mit einem befreundeten Schriftsteller zurück. Dieser behauptete, dass er mit seinen Geschichten die Natur besser darstellen kann, als Vivaldi mit seiner Musik.
Auf diese Wette ließen sich auch die beiden Wiener Künstler ein und führten den staunenden Schülern vor, dass eine Geige wie ein Vogel singen kann, wie die Menschen vor 300 Jahren getanzt haben oder wie man Kälte und andere lautlose Dinge musikalisch darstellen kann.
So mussten die Kinder erraten, wie viele Vogelstimmen im Vogelgezwitscher der Frühlingsfanfare zu hören sind oder staunten, als ihnen die Träume der schlafenden Ziegenhirten im Frühling musikalisch dargeboten wurden. Zartes rascheln der Blätter, kalter Nordwind, Zittern bei Kälte und sogar eine warme Stube im Winter kann durch Noten und geeignete Instrumente anschaulich gemacht werden.
Darüber hinaus hatten die Schüler großen Spaß, wenn sie als Akteure mit eingebunden waren: Als Tänzer, als Helfer beim Umkleiden, als Blitz- und Donnermacher oder sogar als bellende Hunde.
Kein Wunder, dass das junge Publikum am Ende noch vehement mehrere Zugaben forderte, wobei es kräftig mitklatschte und mittanzte.
Apropos Wette. Wem Antonio Vivaldis bedeutendstes Werk „Die vier Jahreszeiten“ bekannt ist, der weiß auch, wer die Wette gewonnen hat. R.H


Fotos: R.H