- Bürgerkommune Fraunberg -

05. September 2017

Fraunberg – In der ersten Sitzung des Gemeinderates nach der Sommerpause wurden nicht nur unsere Spitzenschüler ausgezeichnet. Auch Bürgermeister Hans Wiesmaier wurde von 2. Bürgermeister Hans Rasthofer im Auftrag des Gemeinderates eine Ehrung zuteil. Anlass war die erst kürzlich an ihn ergangene Auszeichnung im Rahmen einer Festveranstaltung in München, bei der 18 Persönlichkeiten aus ganz Bayern die Staatsmedaille verliehen bekamen.
Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, überreichte die Staatsmedaille in Silber für überregionales Engagement und große Verdienste um den ländlichen Raum.

Der Festakt in München fand bereits am 1. August statt. Als Grundlage für die Ehrung unseres Bürgermeisters wurden seine „Pionierarbeit in der Gemeindeentwicklung Fraunberg“, seine „enorme Vortragstätigkeit als Befürworter der Ländlichen Entwicklung“ sowie seine „Tätigkeit als Gemeindevertreter im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Thalheim" 1996 - 2013 und als „Gemeindevertreter im Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Fraunberg " seit 2005 angeführt. In seiner Laudatio stellte Staatsminister Brunner die Verdienste unseres Gemeindeoberhauptes heraus. Hier seine Rede:

„Herr Wiesmaier ist seit 20 Jahren Bürgermeister in Fraunberg, einem sehr begehrten Standort in Flughafennähe mit 42 Ortsteilen. Mit der Ländlichen Entwicklung kam er über die Dorferneuerung Thalheim in Kontakt. Dabei fiel sein sehr innovatives und- mutiges Denken und Handeln schnell auf. Er erkannte frühzeitig, dass über den einzelnen Ort hinaus für die Gemeinde eine umfassende Strategie erforderlich ist, um eine Entwicklung im gesamten Gemeindegebiet zu schaffen. Das war im Jahr 2002 der Geburtsmoment der Gemeindeentwicklung in der Ländlichen Entwicklung.
Herr Wiesmaier gehört zu den Pionieren dieser Vorgehensweise.
Er gilt dabei als ausgezeichneter Teamplayer, der nicht nur selbst Mut hat, sondern
auch Anderen Mut macht. Er ist Initiator des Gemeindeentwicklungsvereins, um die
Bürgermitwirkung in Fraunberg zu verankern. Herr Wiesmaier ist ein großer Befürworter der Ländlichen Entwicklung und leistet auch überregional großartige Überzeugungsarbeit: in rund 80 Vorträgen motivierte er Fachkreise und Bürger, Zukunft durch Ländliche Entwicklung zu gestalten“.

Wiesmaier zeigte sich sehr erfreut über diese Anerkennung - auch im kleineren Kreis des Gemeindeparlaments - und versicherte, dass ohne so wichtige Unterstützer wie Gemeinderat, Gemeindeteam und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger dieses Engagement nicht möglich wäre. R.H.

17 08 staatsmedaille bgm 1 590
Foto: Baumgart/StMELF
Staatsminister Helmut Brunner überreicht Bürgermeister Hans Wiesmaier die Staatsmedaille in Silber mit Urkunde.

 

17 08 staatsmedaille bgm 5 590
Foto: Baumgart/StMELF
v.l.n.r.:
2. Bürgermeister Hans Rasthofer, Staatsminister Helmut Brunner, Brigitte Wiesmaier, Bürgermeister Hans Wiesmaier, Staatsministerin Ulrike Scharf