- Bürgerkommune Fraunberg -

22. Dezember 2017

Reichenkirchen / Maria Thalheim – „Singen wir im Schein der Kerzen, basteln wir einen kleinen Stern. Ja, dann öffnen sich die Herzen und den Frieden wünscht man gern.“ Mit diesem herzlichen Lied von Lorenz Maierhofer begrüßten die Schülerinnen und Schüler des Schulstandort Reichenkirchen die vielen Gäste.
Auch stellvertretende Schulleiterin Sonja Wörner war angetan ob der zahlreich anwesenden Eltern und Großeltern und lobte: „Wir freuen uns alle, dass sie sich freigenommen haben und heute bei ihren Kindern sind“.

Nach dem Begrüßungslied kamen klassenweise die einzelnen Instrumentalbeiträge zur Aufführung, welche vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurden. Die Klasse 1a brachte ein „kleines Hirtenspiel“ zur Aufführung, die 2a trug das Gedicht „Am Niklausabend“ und das Lied „Dicke rote Kerzen“ vor, die 3a hatte humorvolle „Nachrichten aus Reichenkirchen“ zu verkünden und 4a steuerte das Theaterstück „Wie verhext“ und das Lied „Rudi the rednosed reindeer“ bei.

17 12 weihnachtsfeier gs rk 1 590
Foto: R.H.

Beim gemeinsamen Schlusslied „Alle Jahre wieder“, waren auch die Gäste aufgefordert, kräftig mitzusingen.

Zum Abschluss dankte stellvertretende Schulleiterin Sonja Wörner „allen die sich über das Jahr in die Schulfamilie einbringen“ recht herzlich. Der Elternbeirat hielt wieder Punsch, Glühwein und Lebkuchen parat und gab an jedes Schulkind eine Tafel Schokolade aus.

Schließlich bedankte sich Schulbusfahrerin Karoline Maier von der Firma Scharf bei den am Ende des Schuljahres ausscheidenden „Buspolizisten“ Maximilian Haindl, Ferdinand Gruber, Lina Brunner und Thomas Hintermaier für ihre Mithilfe bei der Organisation eines ordnungsgemäßen Busbetriebes.

Wie schon in den Jahren zuvor, wurde im Anschluss für die Hilfsorganisation „Licht in die Herzen“, gespendet. Beide Schulstandorte zusammengerechnet, ergaben den Betrag 445,71 Euro, welcher an die Spendenaktion des Erdinger Anzeigers überwiesen wird. Text: R.H.