- Bürgerkommune Fraunberg -

17. März 2018

Fraunberg – Vor über 30 Jahren wurde der erste Froschzaun zum Schutz der Amphibien und der motorisierten Verkehrsteilnehmer am Fraunberger Schloss vom Bund Naturschutz errichtet. Am Samstag den 17. März wurde er wieder am Fraunberger Schloss aufgebaut. Dies war nur möglich, da sich viele freiwillige Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellten. Ich möchte mich bei allen, besonders bei den Mitgliedern des Ortsverbandes des LBV die sehr stark vertreten waren, für die tatkräftige Hilfe recht herzlich bedanken. Sie haben mitgeholfen einer bedrohten Tierart das Weiterbestehen zu ermöglichen. Besonders bedanken möchte ich mich bei den Bewohnern des Schlosses, die in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass die Frösche, Kröten und Molche aus den Eimern geholt und zu ihren Laichplätzen gebracht werden.

Ihr Gemeinderat
Karlheinz Reingruber

18 03 froschzaun 590
Foto: R.H.
Die fleißigen Helfer nach getaner Arbeit