- Bürgerkommune Fraunberg -

04. Mai 2018

Kinderhaus St. Florian – Mittlerweile ist das Klick-Klack-Marionettentheater von Silvia und Stefan Beyrer, Profipuppenspieler und -bauer aus Niederbergkirchen, schon eine Institution in unserem Kinderhaus St. Florian.
Diesmal gastierten sie mit dem Literaturklassiker „Der Zauberlehrling“ bei unseren Jüngsten. Sie hatten ihre Handmarionetten als Akteure ausgewählt, mit denen es ihnen erneut gelang, unterhaltsames und spannendes Theater für Kinder (auch für Erwachsene) und Puppenspielkunst auf höchstem Niveau zu präsentieren.

Eindrucksvoll wurde Goethes bekanntes Gedicht für Schwarzes Theater mit Handmarionetten bearbeitet und ließ so eine magische Welt vor den Augen der Kinder entstehen.
„Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben …“ – In der Zwischenzeit soll Zauberlehrling „Floh“ aufräumen, abstauben und für den Hexenmeister die Badewanne mit Wasser füllen, wenn dieser wieder zurückkommt. Vor allem wurde ihm aufgetragen, ja nicht zu zaubern, solange sein Herr nicht anwesend ist. Doch dem Kater Fidibus gelingt es, Floh zu überreden. Er zaubert doch und schon schwimmen Floh und Fidibus in Schwierigkeiten. Hoffentlich kommt bald der Zauberer zurück, um die beiden aus ihrer Not zu retten …!

Die Kinder waren fasziniert, verfolgten das Stück aufmerksam und gaben immer wieder und lautstark ihre Kommentare dazu ab.
Nach der Vorstellung erklärten die beiden Akteure den jungen Zuschauern wie die Handpuppen oder die Effekte mit dem Schwarzlicht funktionieren.
Zum Schluss durften sich die einzelnen Gruppen noch zu einem Foto mit den Figuren vor der Bühne aufstellen. Der Blick hinter die Kulissen beeindruckte das junge Publikum ebenso und sie konnten dabei Zauberlehrling Floh, Kater Fidibus und den Hexenmeister aus der Nähe betrachten. Text: R.H.

18 05 klick klack kinderhaus 2 590
Foto: R.H.
Das junge Publikum interessierte sich für die Puppen und die Technik hinter der Bühne