- Bürgerkommune Fraunberg -

29. April und 04. Mai 2018

Fraunberg / Erding - Bei seinem diesjährigen Frühlingskonzert am 29. April in Oberbierbach (und am 04.05.2018 in der Kreismusikschule Erding) hatte das Gemeindeorchester Fraunberg dieses Mal eine junge Solistin zu bieten, die sich das äußerst anspruchsvolle Oboenkonzert in C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart für ihren ersten Auftritt mit dem Orchester vorgenommen hatte. Der Saal im Gasthaus Strasser war wie immer vollständig gefüllt, dank der Reservierungsmöglichkeiten bei Anni Gfirtner hatte jeder, der sich rechtzeitig gemeldet hatte einen garantierten Sitzplatz. Das Publikum hat sein Gemeindeorchester mittlerweile ins Herz geschlossen und dankt dies jedes Mal mit großer Spendenfreude.
Pauline Mayrhofer aus Buch am Buchrain, die sich momentan für die Aufnahmeprüfung für das Musikstudium vorbereitet, absolvierte den Parforceritt mit Bravour, ist die Oboe doch ein sehr anspruchsvolles Instrument, deren Beherrschung eine ausgefeilte Atemtechnik voraussetzt. Joseph Haydns Symphonie Nr. 104 wiederum war eine Herausforderung an das Orchester, auch diese Hürde wurde respektabel genommen dank des engagierten Dirigats der Orchesterleiterin Ute Auf dem Hövel. Nach der Pause, die wegen des schönen Wetters im Feien genossen werden konnte, begeisterte das Orchester mit der dramatischen Schwanensee-Suite von Peter Iljitsch Tschaikowsky. Auch hier glänzten Solisten: Cellist Helmut Veihelmann, Violinistin Charlotte Seßler und Harfenistin Miriam Graf sorgten für Glanzpunkte in dieser bilder- und temporeichen Märchenvertonung in einer Bearbeitung von Ute Auf dem Hövel. Die Zugabe berauschte das Publikum endgültig: beschwingt von Johannes Brahms Ungarischem Tanz Nr. 5 verließ es gutgelaunt den Saal. Text: Sabine Schierl

18 04 fruehjahrskonzert gem orch 590
Foto: Orchesterverein Fraunberg