- Bürgerkommune Fraunberg -

23. Juni 2018

Maria Thalheim – Das Motto der Grundschule Fraunberg, „Gemeinsam bewegen“, wurde in den Refrain des Schuiliadls eingebaut das extra zur Einweihung der neuen Mensa von der Lehrerschaft gedichtet wurde und so lautete dieser:

Reichenkirch bis Thalheim,
oa Schui san mia, ja mia!
Gemeinsam bewegen
von Klasse oans bis vier

Dieses Schullied trugen die gesamten Schülerinnen und Schüler der Grundschule Fraunberg vor und setzten damit einen herzlichen Höhepunkt bei der passenden und ansprechenden Feier.

18 06 einweihung mensa 15 590

Zuerst begrüßte jedoch Schulleiterin Gisela Leitsch die zahlreichen Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Turnhalle in Maria Thalheim. Sie freute sich über die großartige Resonanz und zeigte sich erleichtert, dass nach fast zweijährigem Betrieb Mensa-Anbau und Außenanlagen eingeweiht werden können.
Einen besonderen Gruß richtete sie an die politisch verantwortlichen: Bürgermeister Hans Wiesmaier, Landrat Martin Bayerstorfer, 2. Bürgermeister Hans Rasthofer, 3. Bürgermeisterin Anni Gfirtner und die anwesenden Gemeinderäte. Ein weiterer besonderer Gruß ging an Diakon Christian Pastötter, den zuständigen Schulrat Robert Leiter, Schulleiterkollegen aus umliegenden Schulen sowie Teamassistentin Maria Pfeil. Vertreten waren auch Architekt Franz Pezold, beteiligte Baufirmen, vielfältige Kooperationspartner - vom Kreisjugendring Erding über die Kreismusikschule Erding, das Kinderhaus St. Florian, die Gemeindebücherei Fraunberg und den Malteser Hilfsdienst Erding. Ein besonderer Gruß ging auch an den Elternbeirat der Grundschule, vertreten durch 1. Vorsitzende Gisela Liebl und stellvertretende Vorsitzende Cornelia Bichlmaier, das Team der OGTS, die Vertreter des Förderverein Grundschule und besonders an die Kolleginnen und Kollegen im Schulteam, die mit „viel Herzblut und Engagement bei der Arbeit sind“, so die Schulleiterin.

18 06 einweihung mensa 12 590Bürgermeister Hans Wiesmaier überreicht an Schulleiterin Gisela Leitsch einen Blumenstrauß

Eine Instrumentalgruppe aus Grundschülern unter der Leitung von Kurt Müller (KMS) zeigte anschließend mit Trompeten und Flöten ihr Können.

18 06 einweihung mensa 22 590

Bürgermeister Hans Wiesmaier bedankte sich bei allen Beteiligten, „die hier ihre Fähigkeiten einbringen“. Seinem Gemeinderat bescheinigte er auch bei dieser Sache „zukunftsorientiert“ gearbeitet zu haben und bedankte sich für dessen Unterstützung während der gesamten Entstehungsphase. Besonders erwähnte er auch das lila Team (Betreuerinnen der OGTS) und das hellblaue Team (Schulkinder), die durch ihre T-Shirts Flagge und ihre Zugehörigkeit zur großen Schulfamilie zeigten.

18 06 einweihung mensa 11 590
Er erinnerte daran, dass nächstes Jahr das Schulgebäude in Maria Thalheim bereits 50 Jahre bestehen wird, die Turnhalle wurde 1989 eingeweiht, die energetische Sanierung fand 2010 statt und der Bau der Mensa wurde in diesem Jahr vollendet.
Es entstand so 146 m3 umbauter Raum bestehend aus Aufenthaltsraum, Mensa, Küche und Toiletten für 550.000 Euro die mit 295.000 Euro durch den Freistaat Bayern bezuschusst wurden. Die Außenanlagen mit Kosten von weit über 100.000 Euro mussten von der Gemeinde alleine bewältigt werden.
Stolz zeigte sich der Bürgermeister darüber, dass es gelang, den Rohbau ausschließlich an Fraunberger Betriebe zu vergeben.
Derzeit besuchen ca. 45 Kinder von ca. 140 Grundschülern in acht Klassen die OGTS. Wiederum ca. 35 von ihnen nutzen das Angebot des Mittagessens.
Bürgermeister Wiesmaier nannte dies eine „große Herausforderung in einer veränderten Gesellschaft“, zumal einer Prognose folgend in drei Jahren 80 % der Kinder in einer OGTS Betreuung suchen werden.
Den heutigen Tag mit der Einweihung der Mensa sah er als weiteren Baustein in der Schulentwicklung in der Gemeinde Fraunberg“ und nahm Bezug auf das afrikanische Sprichwort: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“.

Landrat Martin Bayerstorfer zeigte sich erfreut, dass die Gemeinde Fraunberg unter Bürgermeister Wiesmaier immer wieder viel Geld in die Hand genommen hat um die zwei Schulstandorte zu erhalten. „So bleibt die Regionalität in der Beschulung gewährleistet“, resümierte er und ermunterte die Verantwortlichen, die neuen Räumlichkeiten mit Leben zu erfüllen.

18 06 einweihung mensa 13 590

Auch Schulrat Robert Leiter zeigte sich angetan von dem Geschaffenen und überbrachte seine Grußworte.
„Ich freue mich sehr, dass sich die Gemeinde Fraunberg dieser Aufgabe in so verantwortungsvoller Weise gestellt hat“, gab er an die Verantwortlichen weiter. Ein besonderes Lob hatte er für die gesamte Schulfamilie in petto, der durch den Ganztagesbetrieb ein erhebliches mehr an Engagement abgefordert wird.

18 06 einweihung mensa 14 590

Im Anschluss an die Grußworte führten OGTS-Kinder ein Theaterstück mit dem Titel: „Die Spatzen pfeifen es vom Dach“ auf, das von Manfred Eberl erdacht und einstudiert wurde.
Die „Spatzen“ saßen auf der Antenne des Schulhauses und ließen dessen Geschichte im Gespräch Revue passieren. Der kurzweilige und informative Sketch, bei dem auch ein Maulwurf zur rechten Zeit seine tiefgründigen Erkenntnisse einbrachte, gefiel dem anwesenden Publikum so gut, dass es mit frenetischem Beifall darauf antwortete.

18 06 einweihung mensa 16 590

18 06 einweihung mensa 17 590
v.l.n.r.: Schulleiterin Gisela Leitsch, Emily Schmittner 4b, Vanessa Berghammer 3b, Lena Obermaier 3b, Magdalena Horn 4b, Dominik Neundorf 3a, Lisa Grebe 3b, David Braun 2b, Autor und Regisseur Manfred Eberl

Leitsch nutzte die einmalige Gelegenheit bei allen Danke zu sagen, und übergab an die Mitarbeiter und Förderer in der großen Schulfamilie Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Wir sagen danke!“.

18 06 einweihung mensa 18 590
Das Team der OGTS

18 06 einweihung mensa 19 590
„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“. Die Vielen, die zum Gelingen der Schulfamilie beitragen.

Diakon Christian Pastötter segnete im Anschluss die neuen Räume.

18 06 einweihung mensa 20 590
Die Schüler sammelten bei einem Spendenlauf noch Gelder für den Förderverein und der Mitspielzirkus „Pittigrilli“ des Kreisjugendrings sorgte am Nachmittag für Kurzweil unter den Gästen.

Mit der neuen Mensa ist es der Gemeinde Fraunberg gelungen, die Schulqualität zu sichern und weiterzuentwickeln. Die Grundschule Fraunberg mit der OGTS ist so in der Lage ihrem Auftrag gerecht zu werden und in enger vertrauensvoller Zusammenarbeit die Eltern in ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen. Fotos und Text: R.H.