- Bürgerkommune Fraunberg -

15. Juli 2018

Maria Thalheim - Mit einer Marienvesper in der Wallfahrtskirche Maria Thalheim wurde die sehnlichst erwartete Verstärkung für unser Seelsorgeteam, Pfarrvikar Edward Stupak, den Gläubigen des Pfarrverbandes vorgestellt. Beim anschließenden Stehempfang im Pfarrheim begrüßten ihn Vertreter aus den Pfarrverbänden Reichenkirchen / Maria Thalheim und Wartenberg sowie aus der politischen Gemeinde Fraunberg in seinem neuen Wirkungskreis.

„Schön dass Du da bist!“, rief Diakon Christian Pastötter dem neuen Pfarrvikar entgegen und ihm war anzusehen, dass er sich zusammen mit dem gesamten Seelsorgeteam über die dringend erhoffte Verstärkung freute. Pastötter dankte in diesem Zusammenhang besonders Pfarrverbandsleiter Gregor Bartkowski, der durch seinen unermüdlichen Einsatz maßgeblich an dieser mehr als zufriedenstellenden Lösung mitgewirkt habe. „Gregor hat für dich gekämpft, weil dich beide Pfarrverbände brauchen“, so Diakon Pastötter.

Pfarrverbandsvorsitzende Kathrin Wiesmaier sicherte dem neuen Seelsorger die Unterstützung des gesamten Pfarrverbandes zu. Sie bezeichnete in Anlehnung auf das gleichzeitig stattfindende Fussball-WM-Endspiel Pfarrvikar Edward Stupak als „wertvollsten Neuzugang in dieser Saison“.

Bürgermeister Hans Wiesmaier überbrachte die Grüße und Wünsche der politischen Gemeinde Fraunberg. Er bot dem neuen Pfarrvikar an, die üblichen „kurzen Wege“ zu nutzen, welche zwischen Kirchenverantwortlichen und der Gemeinde Fraunberg gepflegt werden. Er freute sich auf eine gute Zusammenarbeit und resümierte: „Wir sind zwar nur eine kleine Kirche, aber die hat bei uns eine große Wertigkeit“. Der Bürgermeister wünschte dem Neuen im Seelsorgeteam viel Glück und Freude bei seiner zukünftigen Aufgabe.

18 07 einfuehrung pfarrvikar stupak 4 590
Foto: R.H.
Bürgermeister Hans Wiesmaier heißt Pfarrvikar Edward Stupak herzlich willkommen

Pfarrvikar Edward Stupak zeigte sich zuversichtlich ob der auf ihn zukommenden Aufgabe und versicherte mit einem Schmunzeln: „Zu Anfang ist es immer schwer, die ersten zehn Jahre sind dabei die schwersten.“
Er bedankte sich für den freundlichen und liebevollen Empfang und war sich ganz sicher: „Mit Gottes Hilfe werden wir es gemeinsam schaffen!“

Pfarrer Edward Stupak wurde am 04.05.1951 im ostpolnischen Suchowola geboren. Es wuchs dort auf und besuchte bis zu seinem Abitur die Schule in Suchowola. Nach dem Abitur ist er bereits mit jungen 19 Jahren ins Priesterseminar in Bialystok eingetreten. Nach der Priesterweihe am 15.06.1975 durchlebte er seine Kaplansjahre in seiner Heimatdiözese. Im Jahre 1978 führte ihn sein Weg nach Deutschland. Seine ersten Jahre fern von der Heimat lebte Pfarrer Stupak in Kevelaer in Westfalen. Hier erlernte er die deutsche Sprache und machte seine ersten Erfahrungen in der Seelsorge. Mitte der 80 Jahre wechselte er in unsere Erzdiözese München und Freising. Er fand seine neue Heimat im Pfarrhaus in Volkmannsdorf und wirkte als Kaplan in Bruckberg. Seit 1990 bis Juli 2018 leitete Pfarrer Stupak den Pfarrverband Hörgertshausen-Gammelsdorf mit den Pfarreien Margarethenried und Priel. Er war 28 Jahre in diesem Pfarrverband, von dem ihm der Abschied bestimmt nicht leicht fällt. Sein neuer Weg führt ihn nun als Pfarrvikar in die Pfarrverbände Wartenberg und Reichenkirchen-Maria Thalheim. Zum 15.07.2018 tritt er seine neue Aufgabe an und wird im Pfarrhaus in Reichenkirchen eine neue Heimat finden.
Mit dem Seelsorgeteam heißt ihn auch die gesamte Gemeinde Fraunberg willkommen und freut sich über sein zukünftiges Wirken im Pfarrverband Reichenkirchen / Maria Thalheim. Text: R.H.

18 07 einfuehrung pfarrvikar stupak 1 590
Foto: R.H.
v.l.n.r.: Ludwig Waitzenauer (Pfarrverbandsratsvorsitzender Wartenberg), Bürgermeister Hans Wiesmaier, Diakon Sebastian Lenz, Diakon Christian Pastötter, Pfarrer Gregor Bartkowski, Pfarrvikar Edward Stupak, Anton Liegert (Pfarrverbandsrat Hörgertshausen-Gammelsdorf), Resi Kellerer (Wortgottesdienstleiterin Hörgertshausen-Gammelsdorf), Kathrin Wiesmaier (Pfarrverbandsratsvorsitzender Reichenkirchen / Maria Thalheim), Stefanie Pokorny (Pfarrverbandsratsvorsitzende Hörgertshausen-Gammelsdorf), Gemeindereferentin Irmgard Brenninger, Pastoralreferentin Maria Lutz