Ergebnisse aus der 9. öffentlichen Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Fraunberg in der Wahlperiode 2014-2020 am 21.10.2014

Ehrung von
•    Hobmaier Karin, Reichenkirchen
•    Wisbacher Verena, Unterbierbach
•    Pöppl Benedikt, Riding
für herausragende schulische Leistungen

Karin Hobmaier aus Reichenkirchen
hat das Abitur am Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding mit der Traumnote 1,0 abgeschlossen.

Verena Wisbacher aus Unterbierbach
hat die Berufsausbildung zur medizinischen Fachangestellte mit einem Notendurchschnitt von 1,4 absolviert.

Benedikt Pöppel aus Riding
hat die Prüfung zur mittleren Reife an der Herzog-Tassilo-Realschule in Erding als einer der besten mit 1,9 abgelegt.
 
Bürgermeister Johann Wiesmaier zeigte sich erfreut und gratulierte auch im Namen des Gemeinderates für die erbrachten Spitzenleistungen. Schon traditionsgemäß wird in dieser Form den jungen Leistungsträgern Respekt und Anerkennung von den Gemeindeverantwortlichen entgegengebracht und eine mit Süßigkeiten gefüllte Gemeindetasse überreicht.

1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 30.09.2014

Die Niederschrift lag dem Gemeinderat als Tischvorlage vor. Die Genehmigung erfolgt in der nächsten Sitzung.

 2. Bauanträge und Bauvoranfragen

Der Gemeinderat erteilte zu den Bauanträgen
-    Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in Grafing
     und
-    Neubau Eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Stellplatz in Vorderbaumberg
Zu beiden Bauvorhaben gibt es vom Landratsamt genehmigte Vorbescheide.
Für das Bauvorhaben in Vorderbaumberg wurden Sondervereinbarungen für den Kanal- und Wasseranschluss abgeschlossen, sowie über die Kostenübernahme bei einem evtl. Ausbau des vorhandenen Weges.

3. Vorstellung: Nachbarschaftshilfe Fraunberg „Jung und alt Aktiv“;   Aussprache und evtl. Beschlussfassung dazu

Hier ist Frau Katharina Ciomperlik, 1. Vorsitzende der „Nachbarschaftshilfe Fraunberg JAa! E. V.“ anwesend.

4.    Vorstellung: Schulsozialarbeit an der Grundschule Fraunberg; Aussprache und evtl. Beschlussfassung dazu

Zu diesem Tagesordnungspunkt waren die Schulleiterin, Frau Gisela Leitsch und die Schulsozialarbeiterin, Frau Nicole Floßmann, anwesend. Frau Floßmann stellte die Arbeit der Schulsozialarbeit vor.
Derzeit werden 5 Wochenstunden Schulsozialarbeit an der Volksschule Fraunberg geleistet. Der Bedarf würde allerdings bei 8 Wochenstunden liegen.

Frau Leitsch wies darauf hin, dass mit dem Schuljahr 2014/15 für die 1. und 2. Klasse der sog. „Lehrplan +“ in Kraft getreten ist. Ab dem Schuljahr 2015/2016 wird dieser Lehrplan auch für die 3. und 4. Klasse eingeführt.
Zur Durchführung des Lehrplanes sind neue Lernmittel erforderlich. Frau Leitsch hat gebeten dies bei der Haushaltsplanung zu berücksichtigen.

5.    St 2331/ED 99 Neubau Nordumfahrung Erding mit Verlegung der St2331 Planfeststellung nach Art. 36 ff BayStrWG i. V. m. Art. 72 ff. BayVwVfG – Anhörungsverfahren-; Aussprache und Beschlussfassung dazu

Dem Gemeinderat wurde die Planung, soweit diese das Gemeindegebiet Fraunberg südlich von Grucking, an der Gemeindegrenze zu Bockhorn betrifft, erläutert.
Die öffentliche Auslegung läuft seit dem 13.10. und endet am 12.11.2014. Bis 26.11.2014 muss eine Stellungnahme der Gemeinde bei der Regierung von Oberbayern eingereicht werden.

Grundstückszufahrten
Für die durch den Straßenbau entfallenden Grundstückszuwegungen bzw. Grundstückszufahrten muss Ersatz geschaffen werden. Dabei muss die Erschließung in einer Art erfolgen, dass die Grundstückseigentümer so wenig als möglich Umwege in Kauf nehmen müssen. Das selbe gilt für die von Nord nach Süd verlaufenden Feldwege, die durch die ED 99 durchschnitten werden.
Wir bitten zu prüfen, ob das Bauwerk „BW 6/1“ ausreicht damit die Grundstücke die bisher durch die Wege Fl.-Nrn. 810, 816 und 894 Gemarkung Reichenkirchen, erschlossen sind angefahren werden können.

Grundstücksneuordnung
Eine erforderliche Neuordnung der Grundstücke muss auf die berechtigten Interessen der Grundstückseigentümer Rücksicht nehmen. Insbesondere müssen Grundstückzuschnitte entstehen, die eine landwirtschaftliche Nutzung nach guter Praxis zulassen.

Radwege Tittenkofen-Langengeisling und Grucking-B 388
Die Planung berücksichtigt nicht den geplanten Radweg von Tittenkofen nach Langengeisling entlang der Staatsstraße 2082 in Fahrrichtung Langengeisling rechts.
Die Gemeinde Fraunberg beantragt deshalb den Radweg Wartenberg-erding entlang der Staatsstraße 2082 – letztes Teilstück Tittenkofen-Langengeisling- in die Planfeststellung aufzunehmen, insbesondere die notwendigen Querungen und Einbindungen eines Geh- und Radwegs bei Langengeisling darzustellen.

Das selbe gilt für den geplanten Radweg entlang der Kreisstraße ED 20 von Grucking bis zur B 388, der von Reichenkirchen über Grucking bis zur B 388 entlang der Kreisstraße ED 20 geplant ist.
Dieser Stellungnahme stimmte der Gemeinderat mit 16 : 0 Stimmen zu.

6. MP Feuer; Aussprache und Beschlussfassung dazu

Bei MP-Feuer handelt es sich um einen zentralen Datenpool, auf den Gemeinde und die Feuerwehren Zugriff haben. Ein Zugriff auf Daten zwischen den Feuerwehren ist nicht möglich. Der Anschaffung wurde bereits am 29.07. zugestimmt.
Geklärt werden musste noch die Frage, ob der erforderliche Server im Rathaus betrieben wird oder extern bei einem Dienstleister.

Der Gemeinderat hat sich für die Alternative der externen Unterbringung entschieden, da hier kein Personalaufwand der Gemeinde erforderlich ist und auch kein zweiter Server und keine zweite DSL-Anbindung des Rathauses erforderlich sind.

7.    Bauleitplanung  der Gemeinde Fraunberg

•    Billigungs- und Auslegungsbeschluss für die 12. Änderung des Flächennutzungsplanes (Kemoding) und einen einfachen Bebauungsplan in Kemoding
•    Billigungs- und Auslegungsbeschluss für einen einfachen Bebauungsplan im Norden von Riding
Architekt Pezold stellte dem Gemeinderat die Planungen detailliert vor. Insbesondere auf die Hochwassersituation im unteren Bereich des Bebauungsplanes im Norden von Riding ging Architekt Pezold ausführlich ein. Den Planentwürfen wurde jeweils einstimmig zugestimmt.
Die Veröffentlichung im Rahmen der Bürgerbeteiligung erfolgt separat.

8.    Bauleitplanung der Nachbargemeinden

Es liegen keine Planungen der Nachbargemeinden vor.

9. Gemeindeentwicklung;

      -Informationen und Sachstandsberichte zu den Projekten in Fraunberg und Reichenkirchen  
a)    Ortsdurchfahrt Reichenkirchen
Die Ortsdurchfahrt der Staatsstraße 2082 in Reichenkirchen war in der Woche vom 27.10. bis einschließlich 31.10.2014 wegen der Asphaltierungsarbeiten komplett für den gesamten Verkehr gesperrt. Aufgrund der Schulferien gibt es keine Probleme mit den Schulbussen.

Während der Bauzeit hat sich heraus gestellt, dass nicht alle vorhandenen Randsteine erhalten werden können und teilweise ersetzt werden müssen.

b)    Chronik Fraunberg
Das nächste Arbeitstreffen zur Chronik Fraunberg findet am 05.11.2014 statt.

10.     Verschiedene Anfragen und Informationen

a)    Raum für die Fraunberger Jugend im Vereinsheim des FC Fraunberg
Die Gemeinde wird als Ersatz für den ehemaligen Jugendraum im Kinderhaus Fraunberg einen Kellerraum im Vereinsheim des FC Fraunberg vom FC Fraunberg anmieten.

b)    Berge und Mehr
Unter diesem Motto führt der Jugendausschuss der Gemeinde Fraunberg am 15.11.2014,  im Gasthaus Stulberger in Maria Thalheim in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe eine Theateraufführung für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Der Eintritt beträgt 10 €. In diesem Preis sind ein Essen und ein Getränk enthalten.