1. Genehmigung der Niederschrift(en) über die öffentliche(n) Sitzung(en) des Gemeinderates vom 14.12.2010

Die Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 14.12.2010 wurde den Gemeinderäten zusammen mit der Ladung zur heutigen Sitzung zugestellt.

Die Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 27.10.2010 wurde am 14.12. als Tischvorlage vorgelegt. Gegen den Wortlaut der Niederschriften werden keine Einwände erhoben. Die Niederschriften sind somit genehmigt.

  1. Bauanträge und Bauvoranfragen

Dem Gemeinderat lagen die Bauanträge

  • Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in Maria Thalheim

und

  • nachträgliche Genehmigung einer bestehenden Gebäudeerweiterung und einer Innenhofüberdachung in Kleinhündlbach

vor.

Der Gemeinderat erteilt zu den o. g. Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen.

  1. Verschiedene Anfragen und Informationen

a) Internetauftritt der Gemeinde; Daten der Gemeinderäte

Im Internetauftritt der Gemeinde soll der Gemeinderat u. a. mit Bildern, Adressen, Telefonnummern, Telefaxnummern und e-Mail-Adresse aufgeführte werden. Nachdem es sich hier um persönliche Daten handelt wurden die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte gebeten den in Umlauf befindlichen Datenbogen zu unterschreiben, damit die Daten veröffentlicht werden können.


b) Zustand der Staatsstraße

Die Staatsstraße 2082 zwischen Langengeisling und Reichenkirchen in einem äußerst schlechten Zustand. Insbesondere zwischen Langengeisling und Tittenkofen sind aufgrund der Witterung zahlreiche Schlaglöcher aufgebrochen. Das Straßenbauamt München ist über den Zustand der Straße informiert.

 

  1. Rückblick auf die gemeinsame Arbeit 2010, sowie Ausblick auf 2011

Rückblick 2010;

Die Weichen für die Zukunft in den nächsten Jahren oder gar für Jahrzehnte zu stellen, unter diesem Zeichen stand die Arbeit der Gemeinde Fraunberg in den vergangenen zwölf Monaten. Es war ein intensives Jahr, das alle Kräfte gefordert hat.

Sitzungen und Bauanträge

2010 fanden

  • 16 öffentliche und nicht öffentliche Gemeinderatssitzungen und eine ausschließlich  nicht öffentliche Sitzung,
  • 15 öffentliche Bauausschusssitzungen und eine ausschließlich nicht öffentliche  Bauausschusssitzung,
  • 2 Finanzausschusssitzungen,
  • 1 Rechnungsprüfungsausschusssitzung,
  • 1 Kulturausschusssitzung und
  • 4 Sitzungen des Jugendausschusses

statt.

 

Bauanträge und Bauvoranfragen

Insgesamt wurden 58 Bauanträge und Bauvoranfragen eingereicht (2007: 43, 2008: 55, 2009: 48), davon:

  • 22 Einfamilienhäuser mit Garage(n)
  • 4 landwirtschaftliche Maschinenhallen
  • 3 Lagerhallen
  • 3 Wintergärten
  • 2 Carports
  • 2 Wohnraumerweiterungen
  • 2 Anbau Garage und Nebengebäude

je ein(e)

  • Bienenhaus
  • Umbau und Erweiterung eines Gasthauses
  • Biogasanlage
  • Tektur zu einer Biogasanlage
  • Umbau und Erweiterung eines Schulhauses
  • Milchviehstall mit Güllegrube
  • 2 Wohneinheit und Garage
  • Austragshaus
  • Balkonanbau
  • Garage
  • Fahrsiloerweiterung
  • Milchviehstall
  • Lagerplatz für Baumaterial
  • Außenreitplatz
  • Reithalle
  • Wartungshalle mit Lager
  • Sandabbau
  • Gerätehaus
  • Abbruch eines Wohnhauses und landwirtschaftlicher Gebäude
  • Tekturplan für Legehennenställe

Vereinbarungen, Verträge, Beitritte, Grundsatzbeschlüsse 2010

Der Gemeinderat hat 2010 folgenden Vereinbarungen, Verträgen und Beitritten zugestimmt bzw. Grundsatzbeschlüsse gefasst:

  • Betriebsträgervereinbarung Kinderhaus Fraunberg (mit 80%-iger Defizitabdeckung)
  • Beitritt zum Zweckverband Volkshochschule
  • Zustimmung zum Schulverbund Wartenberg-Taufkirchen-Velden; Wartenberg wird zur Mittelschule
  • Tierschutzverein; Zustimmung zur Fundtierpauschale
  • Konzessionsverträge und Stromlieferungsverträge mit e.on und Überlandwerke Erding
  • Ausbauvertrag mit der Telekom zur Breitbandversorgung (DSL)
  • Radweg Reichenkirchen-Tittenkofen; Abschluss des Grunderwerbs (durchgängig)
  • Nordumfahrung Erding stadtnahe Südvariante 2 oder 3

 

Bauleitplanung

Die Verfahren für

  • die qualifizierten Bebauungspläne Mischgebiet Tittenkofen, Am Berg Maria Thalheim, Fraunberg-Nord (Erweiterung), Bachham und
  • die einfachen Bebauungspläne Kleinhündlbach, Holzstraße Reichenkirchen, Helling und Sandberg

wurden weitergeführt und das Verfahren für

  • die Erweiterung der Ortsabrundungssatzung Tittenkofen wurde eingeleitet.

 

Bauprojekte

Konjunkturprogramm

Als Maßnahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung wurden

  • die energetische Sanierung der Schule  Maria Thalheim und
  • die Renaturierung Marienbach Maria Thalheim abgeschlossen.

Baumaßnahmen

Zu den Baumaßnahmen die 2010 durchgeführt wurden zählt neben

  • der Büroerweiterung in der Gemeindekanzlei Fraunberg auch
  • die Errichtung der Schulsportanlage in Reichenkirchen auf dem Gelände der SG Reichenkirchen an der Lohkirchner Straße.

Straßenbau

Die Straßenbaumaßnahmen waren

  • die  Straße von Großhündlbach nach Rappoltskirchen Rappoltskirchen,
  • die Verbindung zwischen der Hochstraße Fraunberg und der Kreisstraße,
  • die Straßenbaumaßnahme Edersberg,
  • Uferbefestigung der Straße Grub-Großhündlbach nach Unwetterschaden sowie
  • Unterhalt Bankette und Graben räumen in größerem Umfang.

Gemeindeentwicklung (Dorferneuerung)

Im Rahmen der Gemeindeentwicklung (Dorferneuerung) wurde erfolgreich an den Projekten

  • Sanierung im Dorfgebiet Grucking,
  • Grunderwerb Dorfmitte Fraunberg,
  • Einrichtung der Bürgerkommune (Fördermittel Umweltministerium),
  • Aufstellungsbeschluss für einen Energienutzungsplan,
  • Verwaltungsseminar (Ausrichtung/Bürgerkommune/Geschäftsverteilung/Einstellung einer weiteren Kraft) und
  • Ferienprogramm gearbeitet.

 

weitere Beschluss- und Themenschwerpunkte waren

  • Photovoltaikfreiflächenanlagen; hier hat sich der Gemeinderat eindeutig gegen solche Anlagen ausgesprochen, da diese einen erheblichen Eingriff in die Natur und das Landschaftsbild darstellen. Außerdem wirft der spätere Rückbau Fragen auf, die rechtlich nicht eindeutig geklärt sind.
  • Die neue Liste und die Behandlung der Bodendenkmäler durch das Landesamt für Denkmalschutz.
  • Das Bauvorhaben Eier Braun beschäftigte den Gemeinderat in einigen Sitzungen mit aktuellen Sachstandsberichten bzw. Anfragen zu den Bauarbeiten vor Ort.
  • Aufgrund des Einbruches in das Rathaus im Oktober 2010 war auch die Sicherung der öffentlichen Einrichtungen ein Thema. Der Gemeinderat hat hier beschlossen in einem ersten Schritt Schulen und Rathaus entsprechend auszustatten.

 

Personen

Der Gemeindepreis Der Fraunberger konnte an die All:Stars als Personengruppe und Franz Obermaier, Bergham, als Einzelperson, für Ihre Verdienste um die Gemeinde Fraunberg, vergeben werden

Verstorben sind:

Ehrenbürger Pfarrer Anton Hornung am 12.12.2010 in Mayen bei Koblenz und der Träger des Gemeindepreises der Fraunberger Wolfgang Johannes Bekh aus Rappoltskirchen am 22.12.2010.

 

Schwerpunkte 2011

Schwerpunkte 2011 werden weiterhin die Handlungsfelder sein, welche der Gemeinderat zu Beginn der Wahlperiode 2008-2014 festgelegt hat. Es handelt sich dabei um

  • Landwirtschaft und Kulturlandschaft,
  • Soziales und Infrastruktur,
  • Bauen und Siedlungsentwicklung,
  • Wirtschaft und Verkehr und
  • das Rathaus.

konkret gehören dazu

  • der weitere Breitbandausbau,
  • die Zertifizierung Bürgerkommune,
  • die Vitalisierung der Hauptorte; Nahversorgung/Gestaltung Ortsmitte Fraunberg und Reichenkirchen,
  • der Radwegebau,
  • die Verkehrsführung (Verminderung der Durchgangsverkehre),
  • die weitere Ansiedlung neuer Gewerbestrukturen,
  • die Grundschule Fraunberg; hier insbesondere die Schulsozialarbeit und das Thema Ganztagesbetreuung,
  • Energienutzungsplan und Klimaschutzkonzept.

Mit dem Motto: „Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“, schloss Bürgermeister Wiesmaier die letzte Sitzung 2010 und forderte Tatkraft und Mut für Entscheidungen und deren Umsetzungen auch für 2011.