- Bürgerkommune Fraunberg -Mai 2020

Riding – Eine sehr passende Idee in diesen ungewöhnlichen Zeiten verwirklichte die 26-jährige gelernte Schneiderin und studierte Textildesignerin Franziska Pöppl aus Riding.
Franziska ist als Designerin bei der bekannten Münchner Firma für Trachtenmoden,
„Gottseidank GmbH & Co. KG“ tätig und hatte aufgrund Corona-bedingter Kurzarbeit „mehr Zeit als ihr lieb war“, wie sie selber ausführte. Da kam ihr die Idee, ihre beruflichen Fähigkeiten nicht brach liegen zu lassen und sich bei der dringend erforderlichen Produktion von Mund- und Nasenschutzmasken einzubringen. Dabei leitete sie der Gedanke: „Es wäre doch toll, wenn ich die Zeit nutzen und gleichzeitig eine gemeinnützige Organisation im Landkreis Erding unterstützen könnte.

Unterstützung kam dabei von Mutter Margarete, die hauptsächlich den Part des Zuschneidens und des Bügelns übernahm, während Franziska die Masken nähte.

20 05 18 schutzmasken poeppl 2 590
Foto: R.H.
Franziska beim Maskennähen

Als Plattform für den Vertrieb stellte Rosmarie Sellmaier von der örtlichen Bäckerei in Maria Thalheim für zwei Wochenenden ihr Geschäft und die Filialen zur Verfügung. Für ihr Team in den Verkaufsläden orderte sie gleich selbst 30 Exemplare der bunten Stoffmasken. Zum Preis für 7 Euro das Stück, wurden sie außerdem im Hofladen der Familie Ippisch in Eichenkofen angeboten.

20 05 18 schutzmasken poeppl 1 590
Foto: R.H.

Franziska war nicht wenig überrascht, dass ihre handgenähten, waschbaren Masken eine so überwältigende Nachfrage erzeugten und sie schließlich den Betrag von 2000 Euro an das Palliativ-Team Erding übergeben konnte. Dieses zeigte sich freudig überrascht und bedankte sich bei der jungen Ridingerin für die außergewöhnliche Unterstützung. Nach der Spendenübergabe wurde Franziska vom Palliativ-Team eingeladen um deren Räumlichkeiten kennen zu lernen und mehr über dessen Arbeit zu erfahren.

20 05 18 schutzmasken poeppl 3 590 Quelle Vroni Macht Erdinger Anzeiger
Foto: Vroni Macht / Erdinger Anzeiger
Franziska (m.) bei der Spendenübergabe

Ein Dank gilt natürlich auch allen die sich an der Aktion beteiligten und eine Maske erwarben. Mögen die bunten Schutzschilde dazu beitragen, dass wir alle die Krise gut überstehen und gestärkt daraus hervorgehen.
Text: R.H.

Diese Webseite benutzt Cookies - aus technischen Gründen werden, je nachdem von wo aus Sie uns besuchen, mindestens zwei Session Cookies gesetzt, die mit Beendigung Ihres Besuchs gelöscht werden (Art. 6 Abs. 1f DSGVO). Die Datenschutzerklärung gibt Ihnen nähere Informationen, warum wir welche Cookie Arten verwenden.
Datenschutzerklärung >> Ok