Träger der Einrichtung ist die katholische Pfarrkirchenstiftung Reichenkirchen St. Michael.

Die Anschrift des Trägers lautet:
Katholisches Pfarramt „St. Michael“,  Herr Diakon Christian Pastötter, Hauptstraße 9, 85447 Reichenkirchen,  Tel. 08762/411, Fax. 08762/3087, eMail st-michael.reichenkirchen@ebmuc.de

In der Betriebsträgervereinbarung vom 05.10.2010 zwischen der

Pfarrkirchenstiftung Reichenkirchen St. Michael
(vertreten durch Diakon Christian Pastötter – Kirchenstiftung-)

und der

politischen Gemeinde Fraunberg
(vertreten durch Herrn 1. Bürgermeister Hans Wiesmaier –Gemeinde-)

wurden die Trägerschaft, die Betriebsführung und die Finanzierung der Kindertageseinrichtung (Haus für Kinder) St. Florian Fraunberg mit derzeit

  • 6 Kindergartengruppen, davon eine Integrationsgruppe
  • 3 Krippengruppen

    durch die Kirchenstiftung in Reichenkirchen geregelt.

BetriebsträgervereinbarungDie Vertragsparteien bei der Unterzeichnung des Vertrages
v.l. Kirchenpfleger Anton Maier, mit der damaligen
Trägervertreterin Christine Scheiel, Kinderhausleiterin Claudia Irlstorfer,
Bürgermeister Hans Wiesmaier und Diakon Christian Pastötter.

 

 


Die Trägervertretung liegt mittlerweile in den Händen von Diakon Christian Pastötter

19 06 traegervertreter pastoetter 200

Die gesamte Betriebsführung obliegt somit der Kirchenstiftung.
Diese führt die Einrichtung nach den Bestimmungen des Bayerischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetzes (BayKiBiG) vom 08.07.2005, den dazugehörenden Ausführungsverordnungen sowie nach den Grundsätzen und Richtlinien der Erzdiözese München und Freising.
Das erforderliche Personal ist von der Kirchenstiftung angestellt und steht in einem Arbeitsverhältnis zu ihr.
Die Kirchenstiftung wird die im Gemeindegebiet wohnhaften Kinder gleichermaßen und ohne Rücksicht auf ihre Nationalität, Konfession, soziale Herkunft und sonstigen persönlichen Eigenschaften aufnehmen, soweit und solange dessen anerkannte Platzzahl reicht. Kinder ausserhalb des Gemeindegebietes werden nur dann aufgenommen, sofern von der jeweiligen Aufenthaltsgemeinde eine Finanzierungszusage vorliegt, es sei denn, die Gemeinde Fraunberg erklärt sich gegenüber dem Träger zur Übernahme des kommunalen finanzteils bereit.
Der Bauunterhalt für die kleine und die große Baulast, einschließlich der Schönheitsreparaturen wird von der Gemeinde Fraunberg getragen.

Diese Webseite benutzt Cookies - aus technischen Gründen werden, je nachdem von wo aus Sie uns besuchen, mindestens zwei Session Cookies gesetzt, die mit Beendigung Ihres Besuchs gelöscht werden (Art. 6 Abs. 1f DSGVO). Die Datenschutzerklärung gibt Ihnen nähere Informationen, warum wir welche Cookie Arten verwenden.
Datenschutzerklärung >> Ok